Foto & mehr,Kind & Kegel

Kinderfotografie – 3 Tipps für authentische Bilder

Authentische Kinderfotografie

Die Fotografie verlangt schon lange nach Authentizität. Keine gestellten Posen und kein perfekt aufgesetztes Lächeln – nur so schaffst Du Sympathie und Verbundenheit zu den Motiven Deiner Bilder. Besonders in der Kinderfotografie ist es wichtig, echt zu bleiben. Immerhin sollen sich die Kleinsten unter uns später nicht an anstrengende Fotosessions, sondern mit Freude an schöne Momente ihrer Kindheit zurückerinnern können. In diesem Artikel gebe ich Dir 3 Tipps an die Hand, um auch Deine Kinder authentisch fotografieren zu können.

1. Fotografiere Deine Kinder in alltäglichen Situationen.

Es muss nicht immer nur der Geburtstag, das Kitafest oder ein anderes besonderes Ereignis sein, welches Du mit der Kameralinse einfängst. Nutze die kleinen Momente des Alltags und fotografiere Deine Knirpse beim Hausaufgaben machen, Malen oder Lego bauen. Oder Du sammelst Schnappschüsse von den liebsten Freizeitaktivitäten Deiner Kleinen. So erhältst Du schöne Kinderfotos mit einer viel stärkeren und persönlicheren Aussagekraft. Denn hierbei hältst Du nicht nur den Augenblick an sich fest, sondern spiegelst die Interessen und somit den Charakter Deiner Kinder wider.

Kinderfotografie_Kleines Mädchen macht Hausaufgaben

Kinderfotografie_Kinder beim Malen

2. Fotografiere unauffällig und bleibe im Hintergrund.

Kinderfotografie_Kinder spielen auf der WieseZeige Deinen Kindern nicht immer offensichtlich, dass Du sie fotografierst. Damit verhinderst Du, sie beim Spielen zu stören und sie aus ihrer Fantasiewelt zu holen. Denn es sind doch genau diese Augenblicke, die Du mit Deiner Kamera einfangen möchtest – Momente, in denen Deine kleinen Freigeister ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich nicht angestrengt in Richtung Auslöser orientieren müssen.

Kinderfotografie_Mädchen beim Schaukeln. Das bedeutet auch, dass nicht zwingend Gesichter zu sehen sein müssen. Nutze stattdessen alle Winkel und Perspektiven, wenn Du Deine Kinder fotografieren willst. Ob von hinten oder von der Seite, aus der Frosch- oder aus der Vogelperspektive – oftmals sind es kleine Details, die Kinderfotografie so unverwechselbar machen.

 

3. Verzichte auf Perfektion.

Kinderfotografie_Kleines Kind tobt mit seinem PapaDer dritte und wichtigste Tipp, den ich Dir mit auf den Weg geben möchte: Es muss nicht immer alles perfekt sein! Kinder sind wild, neugierig und lieben es, neue Dinge zu entdecken. Es geht nicht darum, zu zeigen, wie schick sie angezogen sind oder dass sie immer brav lächelnd in die Kamera gucken.

Gib ihnen also nicht immer vor, wie sie schauen oder stehen sollen. Bei der authentischen Kinderfotografie geht es ums Beobachten und um Zurückhaltung. So können sich die Kleinen frei entfalten und sich später einmal über wirklich schöne Kinderfotos freuen.

 

 

Die schönsten Augenblicke verewigen

Fotobuch mit KinderfotosVielleicht hast Du in Deiner Fotokiste über die letzten Jahre schon einige tolle Kinderbilder angesammelt. Oder Du hütest diese wertvollen Schätze auf dem Speicher Deines Smartphones. Ganz egal, wo sich die schönsten Erinnerungen mit Deinen Kindern auch verstecken: Es wäre viel zu schade, sie einfach dort zu lassen!

Auf fotokasten findest Du eine Reihe eindrucksvoller Fotoprodukte, mit denen Du Kinderfotos neues Leben einhauchst. Also schau Dich ein wenig um und erstelle ein Fotobuch oder ein wirkungsvolles Wandbild für das Zimmer Deiner Sprösslinge. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern und Gestalten!

 

 

Weitere Produktvorschläge für Deine Kinderfotos:

letzter Artikel
nächster Artikel

Noch was schönes