If you want to buy Rolex watches online, perfectreplicawatches will ensure that you get real transactions.
Rezepte

Hefezopf Rezept: der Klassiker zu Ostern einfach gemacht

Hefezopf

Der Hefezopfein Klassiker, der bei keinem Osterbrunch fehlen darf. Neben dem Osterhasen, bunten Eiern und Tulpen, gehört auch ein süßer Duft eines frisch gebackenen Osterzopfs einfach zu Ostern dazu. Durch seine geflochtene Form wird er zudem zu einem echten Hingucker auf jedem Tisch.

Die etwas knifflige Zubereitung des Hefeteigs bewegt uns häufig zum Kauf eines fertigen Hefezopfs. Doch seien wir mal ehrlich, nichts kann einen selbstgebackenen Striezel – wie er oft in Bayern und Österreich bezeichnet wird – übertreffen. Mit diesem Hefezopf Rezept gelingt Dir gewiss dieses köstliche und nach Ostern-duftende Gebäck. Da es sich hierbei um ein Grundrezept handelt, kannst Du dieses gerne nach Lust und Laune, beispielsweise durch Zugabe von Rosinen oder Mandeln, ergänzen. Interessanterweise wird der Hefezopf in der Schweiz aus ungesüßtem Hefeteig zubereitet und stellt somit eine eher herzhafte Variante dar.

Für die experimentierfreudigen unter uns verraten wir Euch im Anschluss, wie Ihr Hefe ganz einfach selbst zubereiten könnt. Viel Erfolg beim Hefezopf backen!

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • Eine Prise Salz
  • 1 TL geriebene Bio-Zitronenschale
  • 1 Hefewürfel
  • 80 g Butter

Zubereitungsdauer:

Vorbereitung: 20 Min.

Hefezopf Backen: 35 Min.

Ruhezeit des Teigs: 1,5 Std.

Hefezopf Rezept

Zubereitung: Das klassische Hefezopf Rezept Schritt für Schritt

Mit dieser Anleitung wird das Hefezopf-Backen zu einem Kinderspiel. Und nicht vergessen, den Teig durch die Zugabe Deiner Lieblingszutaten zu verfeinern.

  1. In einer großen Schüssel die geriebene Zitronenschale, Mehl, Vanillezucker, Zucker und Salz vermischen
  2. In der lauwarmen Milch die Hefe nach und nach zerbröckeln und auflösen, Butter dazu geben und unter Rühren schmelzen lassen
  3. Die Milch und das Ei in die große Schüssel mit Mehl dazugeben und zu einem Teig kneten
  4. Die Schüssel ordentlich abdecken und den Teig eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  5. Nochmal durchkneten, dabei evtl. die zusätzlichen Zutaten hinzufügen, und in drei jeweils ca. 40 cm lange Streifen bzw. Rollen formen
  6. Auf einem mit Backpapier belegten Blech einen klassischen Zopf flechtenHefezopf rezept
  7.  Den Zopf eine weitere halbe Stunde gehen lassen und im Anschluss von oben mit etwas Milch bestreichen
  8. Den Hefezopf 35 Min. bei 160°C Umluft (oder 180°C Ober-/-Unterhitze) backen
  9. Abkühlen lassen oder noch warm genießen

Hefe selber machen

Hefe lässt sich ganz einfach selbst zubereiten. Dafür benötigst Du:

  • 50 g Zucker
  • 1 l lauwarmes Wasser
  • 2 ungeschwefelte Datteln
  • 1,5 l Einmachglas oder Flasche

Zubereitung:

  1. Zucker und Wasser in das sterile 1,5 l Einmachglas geben, das Glas fest verschließen und solange schütteln bis sich der Zucker im Wasser auflöst.
  2. Nun die Datteln in das Zuckerwasser geben und das Glas wieder fest verschließen. Das Glas sollte jetzt an einem warmen Ort für 8 Tage verschlossen stehen gelassen werden.
  3. Alle 2 Tage sollte das Glas geschüttelt und geöffnet werden. So können überschüssige Gase entweichen.
  4. Nach 8 Tagen ist es dann soweit, es sollten sich keine neuen Bläschen mehr gebildet haben und ein leicht vergorener Geruch ist normal. Fertig ist die selbstgemachte Hefe.

Achtung: Hat sich Schimmel gebildet oder das Hefewasser riecht derart muffig und verfault sollte es besser entsorgt werden.

Unser Tipp: Um sicher zu gehen dass auch wirklich gute Hefe entsteht, empfehlen wir gleich mehrere Gläser vorzubereiten. Eines sollte dabei sicherlich gelingen.

 

Du willst Deine Lieblingsrezepte immer griffbereit haben? Gestalte jetzt bei fotokasten Dein eigenes kreatives und persönliches Foto-Kochbuch.

Mit diesen Fotoprodukten wird Ostern noch festlicher

0/5 (0 Reviews)
letzter Artikel
nächster Artikel

Noch was schönes